Suchen Srachauswahl: Englisch Srachauswahl: Italienisch Srachauswahl: Slowenisch

Nr.15 Kalium jodatum D12

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Kalium jodatum in der Homöopathie bei rheumatischen Schmerzen angewandt und in der Schulmedizin schätzte man die desinfizierende und pilztötende Wirkung von wässrigen, jodhaltigen Lösungen sehr: Beginnenden Erkältungskrankheiten rückte man mit einigen Tropfen Jodlösung in warmem Wasser zu Leibe.
In der Biochemie nach Dr. Schüßler wurde Kalium jodatum erst nach dem Jahre 1900 von seinen Schülern als Funktionsmittel eingeführt und stellt bis heute eine wertvolle Bereicherung als das Schilddrüsenmittel der Biochemie schlechthin dar.

Als eines der beiden jodhältigen Mittel der Biochemie wirkt die Nr. 15 Kalium jodatum hauptsächlich auf 4 Ebenen: im Drüsensystem, im Bereich von Haut und Schleimhäuten, Knochen und Gelenken sowie im Blutverteilungssystem.
Ohne Rast und Ruh´
Der Jodanteil der Verbindung wirkt bestimmend und regelt Gefühl, Temperament und Empfinden, besonders bei überschießenden Stoffwechselprozessen.

Kalium jodatum-Typen sind meist magere, dunkle Typen. Gelassenheit gehört nicht zu ihren Stärken, sie leiden eher unter Ruhelosigkeit oder überhöhter Reizbarkeit. Heftige Gemütsausbrüche wechseln mit Niedergeschlagenheit, Erschöpfung oder Weinerlichkeit ab – depressive Verstimmungen aus einem Gefühl der Überforderung heraus können die Folge sein.

Zwanghaftes, ständiges Räuspern und ein Druck im Halsbereich, welcher sich bis zu einem Würgegefühl steigern kann, können ebenso typische Mangelzeichen für Kalium jodatum sein wie Herzrasen, Schweißausbrüche oder Kropfbildung.

Sein Einsatz bewährt sich daher bei allen Problemen, welche sowohl bei Über-(14 + 15) als auch Unter-Funktion (15) der Schilddrüse entstehen wie Zittern, Schwitzen, Durchfälle, Schwindel, gesteigerte Erregung und trockene Haut, aber auch erhöhter Pulsschlag, Blutdruckschwankungen, Gewichtsprobleme oder Erschöpfung.

Da Eisen die Schilddrüse bei der Verwertung von zugeführtem Jod unterstützt, empfiehlt sich unter anderem besonders die Kombination mit Nr.3 Ferrum phosphoricum bei allen entzündlichen Prozessen, wie sie zum Beispiel beim Morbus Hashimoto – einer Autoimmunerkrankung, die zu einer chronischen Entzündung der Schilddrüse führt – vorliegen.

Auch bestehende Jodtherapien können mit unterstützenden Gaben der Nr.15 begleitet werden, dabei ist eine laufende ärztliche Kontrolle und Aufsicht unerlässlich!
Bindegewebe und Entzündungen
Drüsenschwellungen oder Verhärtungen im Bindegewebe sprechen gut auf Kalium jodatum an. Hier gehören Lymphdrüsenschwellungen oder -verhärtungen ebenso dazu wie Schwellungen oder Vergrößerung von Leber, Milchdrüse und Prostata.

Kalium jodatum ist das wichtigste universell anwendbare Ergänzungsmittel bei Entzündungen.

Sein Einsatz bewährt sich in der Anwendung bei rheumatisch- entzündlichen Gelenkerkrankungen, Arthritis und entzündeten Knochen­häuten, besonders des Schienbeins.
Auch bei chronischen Hautentzündungen wie Pusteln, Akne vulgaris und Haarausfall kann die Nr.15 unterstützen.

Erkrankungen der oberen Atemwege, Schnupfen, Stirnhöhlen- und Kehlkopfentzündungen, aber auch Bronchitiden mit vielen Rasselgeräuschen sind weitere Anwendungsgebiete für die Nr.15. Die Absonderungen sind dabei in der akuten Phase wässrig, scharf und ätzend, während sie bei chronischen Beschwerden eher ein salziges, dicklich gelb- grünliches Aussehen haben.

Da Jodid Eigenschaften als Radikalfänger aufweist, stärkt Kalium jodatum auch unser Immunsystem und unterstützt besonders bei einer großen Anfälligkeit für Erkältungen und Katarrhe.
Nachtdienst hat heute:
Kreis-Apotheke
Hauptplatz 9
A-9500 Villach
Telefon: 04242 / 24 1 18
http://www.kreis-apotheke.at
Drau Apotheke
Mag.pharm. Nina Seiler

A-9500 Villach, Ossiacher Zeile 45
Telefon: +43 (0)4242 / 284 64
Fax: +43 (0)4242 / 284 64 - 30
Mobil: +43 (0)650 / 284 64 01
E-Mail: pharmazie@drau-apotheke.at
Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag:8.00 Uhr bis 12.00 Uhr