Suchen Srachauswahl: Englisch Srachauswahl: Italienisch Srachauswahl: Slowenisch

Nr. 2 Calcium phosphoricum D6

Heißhungerattacken auf Salziges oder Geräuchertes, keine Mahlzeit ohne Ketchup, Senf oder starken Gewürzen? Ihr Kind steht nur auf Pizza, Nudeln und Cola? Dann fehlt vielleicht das Schüßler Salz Nr. 2 Calcium phosphoricum.
Alles dreht sich um Aufbau, Wiederherstellung und Beruhigung: Calcium phosphoricum, das Frauen- und Kindersalz in der Therapie nach Schüßler, ist als mengenmäßig wichtigstes Mineral im menschlichen Körper sowohl in Knochen und Zähnen als auch in Muskel-, Nerven- und Blutzellen vertreten.

Universell daher auch seine Haupteinsatzgebiete: Ob in der Rekonvaleszenz gegen Blutarmut und rasche Ermüdung, nach Beinbrüchen oder begleitend in der Schwangerschaft – eine unterstützende Gabe der Nr. 2 zeigt rasch Erfolge.

Neben seiner aktivierenden Wirkung auf Kreislauf und Stoffwechsel dämpft es aber auch übersteigerte Stoffwechselprozesse, wie sie bei Sonnenbrand und Fieber auftreten.
Für ein starkes Nervenkostüm…
Wer unter starker Anspannung oder Stress steht, braucht Calcium phosphoricum: Der Parasympathikus ist als Teil unseres Nervensystems für Beruhigung und Entspannung zuständig. Ihn stärkt die Nr. 2 und hilft so gegen Nervosität, Schlafstörungen, Angst- und Stresszustände. Nächtliches Zähneknirschen und Kieferverspannungen deuten ebenso auf ein Ungleichgewicht zwischen An- und Entspannung hin.

Auch bei Wetterfühligkeit, Menstruationsbeschwerden, Hitzewallungen und Schweißausbrüchen bringt Calcium phosphoricum Erleichterung.

Als wärmendes Salz regt die Nr. 2 zu einer verbesserten Durchblutung an und lindert Muskelverspannungen, Wadenkrämpfe und Überanstrengungskopfschmerz.

Besonders Kinder brauchen für den Aufbau eines gesunden Körpers und Geistes viel von diesem Mineralstoff: bei quälenden Wachstumsschmerzen oder einem bellenden Husten schafft die Nr. 2 rasch Abhilfe.
Eiweisshaushalt und Übersäuerung
Eine weitere wichtige Rolle spielt Calcium phosphoricum bei der Regulation unseres Eiweißhaushalts: Bei einem Mangel kann es seiner Aufgabe, Eiweiß zu binden, nicht mehr ausreichend nachkommen. Nichtgebundenes Eiweiß überschwemmt den Organismus, hält Wasser im Körper zurück und führt zu Ödemen und Gewichtszunahme.
Tipps für Allergiker
Wer unter Allergien leidet, sollte schon jetzt beginnen, sein Immunsystem zu stärken. Hier kommt Calcium phosphoricum als wichtigstes Allergiemittel der Biochemie zum Einsatz: Eine achtwöchige Einnahme von Nr. 2 und Nr. 8 und abends Nr. 7 im tageweisen Wechsel mit Nr. 3 und Nr. 8 verschafft eine deutliche Linderung der Symptome. Bei einer Beteiligung der Atemwege rundet der zusätzliche Einsatz der Nr. 6 die optimale Vorbereitung ab.

Neben Hormonmangel gewinnt die Übersäuerung immer mehr Bedeutung als Ursache für Osteoporose. Um die Säuren aus unserem Körper auszuschleusen, braucht es unter anderem auch Calcium. Wird dieses nicht ausreichend über die Nahrung zugeführt, so wird unser Minerallager Knochen »angeknabbert« und »entleert« – die Osteoporosegefahr steigt. Eine ausreichende Versorgung mit Mineralien ist somit unerlässliche Prophylaxe für gesunde Knochen und Zähne.
Wächsernes Aussehen und durchsichtige Zahnspitzen
Meist zeigt ein Mangel an Calcium phosphoricum ein typisches Erscheinungsbild: Das Gesicht ist von einer käsigen Blässe überzogen, die besonders im Bereich der Ohren und der Augenregion ein wächsernes Aussehen haben kann (siehe Abb.). Weiße Flecken auf durchsichtigen Zähnen mit hellen Spitzen gehören ebenso zu den Mangelzeichen wie große Mattigkeit, Erschöpfung oder die Neigung zu Nasenbluten. Auffallend ist, dass die Beschwerden durch Bewegung und kühle Witterung oft besser werden.

Da Calcium phosphoricum eher langsam wirkt, wird eine Einnahme über einen längeren Zeitraum empfohlen. Morgens eingenommen aktiviert es unseren Stoffwechsel und wirkt dadurch anregend, abends fördert es durch seine beruhigenden Eigenschaften die Schlafbereitschaft.

Als Salbe oder Cremegel angewendet, bewährt sich die Nr. 2 bei Wachstumsschmerzen und Husten bei Kindern sowie bei Lymphdrüsenschwellungen und Gelenksergüssen, bei nicht verhärteten Narben, Taubheitskribbeln, Muskelkrämpfen und Knochenbrüchen.
Nachtdienst hat heute:
Engel-Apotheke
Bahnhofstr. 15
A-9500 Villach
Telefon: 04242 / 24 4 72
http://www.engelapo-villach.at
Drau Apotheke
Mag.pharm. Nina Seiler

A-9500 Villach, Ossiacher Zeile 45
Telefon: +43 (0)4242 / 284 64
Fax: +43 (0)4242 / 284 64 - 30
Mobil: +43 (0)650 / 284 64 01
E-Mail: pharmazie@drau-apotheke.at
Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag:8.00 Uhr bis 12.00 Uhr