Suchen Srachauswahl: Englisch Srachauswahl: Italienisch Srachauswahl: Slowenisch

Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6

Es aktiviert über 300 Enzyme in unserem Körper, wirkt regenerierend, entspannend, lösend und erfrischend – Magnesium ist ein wahrer »Mastermind« unseres Stoffwechsels.
Mineralstoff aus der Natur
Das silberweiße, sehr leichte Metall Magnesium kommt in der Natur nur in gebundener Form vor. In Form von Magnesiumsulfat ist es im Meerwasser für dessen bitteren Geschmack verantwortlich und sorgt gemeinsam mit Kalzium als Karbonat für die Härte des Dolomits.

Magnesium gehört wie Calcium phosphoricum zu den wichtigsten basenbildenden Mineralstoffen. Als essenzielles Mineral kann es unser Organismus nicht selbst herstellen und muss daher mit der Nahrung in ausreichendem Maße zugeführt werden.
Vom Nerv zum Muskel
Seine Hauptaufgabe in unserem Körper besteht in der Steuerung aller Aktivitäten der unwillkürlichen Muskulatur, weiters ist es enorm wichtig für Nervensystem, Herz-, Kreislauf- und Drüsentätigkeit und unsere Darmperistaltik.

Eine zunehmende Bodenverarmung und Schwierigkeiten bei der Aufnahme von Magnesium in unseren Stoffwechsel jedoch sind oft Ursache dafür, dass unser Organismus nicht ausreichend mit Magnesium versorgt werden kann – Mangelerscheinungen wie Augen- oder Gesichtszucken, Reizbarkeit, Krämpfe, Schmerzen, Kribbelgefühl, Migräne oder Schlafprobleme können die Folge sein.

Als eines der drei Nervenmittel (neben Nr. 5 Kalium phosphoricum sowie Nr. 11 Silicea) regelt Magnesium phosphoricum die Erregungsübertragung vom Nerv zum Muskel. Ist der Nerv übererregt, so steigt es sprichwörtlich auf die Bremse, verlangsamt die Weiterleitung der Impulse und wirkt so für Nerven und Muskulatur entspannend und beruhigend. Auch wenn die Nr. 7 gerne bei Krämpfen gegeben wird und rasche Besserung verspricht, darf besonders bei Nackenverspannungen, Waden-, Zehen- oder Fingerkrämpfen nicht auf die Nr. 2, Calcium phosphoricum, das eigentliche Mittel bei Krämpfen der willkürlichen Muskulatur, vergessen werden.
Die »Heiße Sieben«
Als Akutmittel eignet sich Magnesium phosphoricum besonders bei allen plötzlichen, einschießenden, bohrenden Schmerzen und Koliken wie Kopfschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Gallenkoliken oder Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, welche meist mit einem Gefühl des Zusammenschnürens verbunden sind.

Für die »heiße Sieben« werden 7 bis 10 Tabletten der Nr. 7 in heißem Wasser aufgelöst und langsam schluckweise getrunken. Dabei ist zu beachten, dass jeder Schluck möglichst lange im Mund behalten wird, um die Aufnahme über die Mundschleimhaut zu gewährleisten. Durch seine entspannende und Schlaf anstoßende Wirkung ist vor allem die abendliche Anwendung primär empfehlenswert.

Neben einer günstigen Beeinflussung des Cholesterinspiegels hilft die Nr. 7 auch bei Thrombosen und Allergien.

Und wer bei Süßigkeiten, besonders Schokolade nicht nein sagen kann oder generell zu Abhängigkeiten von zuviel Kaffee, Nikotin oder Alkohol neigt, dem kann Magnesium phosphoricum helfen, davon loszukommen.
Mangelerscheinungen
Verräterisch sind sie, die Mangelzeichen der Nr. 7:
Sie zeigen sich in einer typischen »Magnesiaröte«, bei der es sich von einer Verlegenheitsröte von zarter rosiger Färbung bis hin zu einem beständigen Rotton des Teints handeln kann. Obwohl die Person in sich die »Hitze aufsteigen fühlt«, handelt es sich hier im Gegensatz zur Ferrum-Röte (Nr. 3, heiß) um eine kühle Rotfärbung der Haut ohne Temperaturunterschied. Auch hektische Flecken am Hals, eine Röte über das ganze Gesicht oder nur eine Wange oder Ohr können ein Hinweis auf zu wenig Magnesium sein.
Persönlichkeitsbild
Ein fröhliches Gemüt, weltoffen und kontaktfreudig, so könnte man Magnesium-phosphoricum-Persönlichkeiten am besten beschreiben.

Ihr großes Interesse an allem Neuen wird manchmal auch als Neugierde ausgelegt und ihre spontane Begeisterungsfähigkeit erweist sich manchal nur als kurzes Strohfeuer.

Ihr Gemüt kann von aufbrausend bis hin zum Cholerischen neigen. Um dies auszugleichen, braucht es genügend Ruhepausen, die auch sehr gerne mit meditativen Übungen verbracht werden. So wie die Magnesium-phosphoricum-Persönlichkeit in ihrem Leben Halt, Wärme und Beständigkeit braucht, bessern sich auch ihre körperlichen Beschwerden durch Wärme und Druck.

Gemütvolle, fröhliche Stunden im Kreise der Familie oder Freunde, ein Abend am Kamin im Lieblingssessel sowie warme Schuhe und Unterkleidung tragen viel zu ihrem Wohlbefinden bei.
Nachtdienst hat heute:
Team Santé Obere Apotheke
10. Oktober Str. 4
A-9500 Villach
Telefon: 04242 / 24 1 28-0
http://www.obere-apotheke.at
Drau Apotheke
Mag.pharm. Nina Seiler

A-9500 Villach, Ossiacher Zeile 45
Telefon: +43 (0)4242 / 284 64
Fax: +43 (0)4242 / 284 64 - 30
Mobil: +43 (0)650 / 284 64 01
E-Mail: pharmazie@drau-apotheke.at
Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag:8.00 Uhr bis 12.00 Uhr