Suchen Srachauswahl: Englisch Srachauswahl: Italienisch Srachauswahl: Slowenisch

Nr. 9 Natrium phosphoricum D6

Übergewicht, rheumatische Beschwerden oder Probleme mit überschüssiger Harnsäure bis hin zu »sauer-aggressivem« Verhalten – oft ist ein Säureüberschuss in unserem Körper dafür verantwortlich.
Ungesundes Essverhalten zeichnet sich verantwortlich für ein Ungleichgewicht des Säure-Basen-Haushaltes im Bindegewebe.

Das Schüßler Salz Nr. 9 Natrium phosphoricum fördert den Abbau von Säuren, unterstützt Verbrennungsvorgänge in unseren Körperzellen und reguliert den Säure-Basen-Haushalt.
Was geschieht bei Säureüberschuss?
Gesunde Nahrungsmittel, die unter anderem die Funktion einer »Müllabfuhr« im Stoffwechsel erfüllen sollten, werden nicht oder in zu geringem Ausmaß konsumiert, was zur Folge hat, dass Rückstände, die im Rahmen der Verdauung entstehen, nicht ordnungsgemäß entsorgt werden können. Säuren entstehen ebenfalls bei der Verdauung durch Gärung der Nahrung, vor allem denaturierter Nahrungsmittel, die bei einem Natrium phosphoricum-Mangel nicht neutralisiert werden können.

Die Körperzelle – die »zentrale Fabrik« des Stoffwechsels – ist ein sehr ordentlich geführter Betrieb, der Abfälle nicht gebrauchen kann und diese »vor die Tür« stellt – in unser Bindegewebe. Können sie von dort nicht abtransportiert und zur Ausscheidung gebracht werden, so werden sie mit Hilfe von Mineralien neutralisiert und an Muskulatur, Sehnen und Bänder und zuletzt an Nerven und Gehirn transportiert und abgelagert. Zusätzlich wird unser Bindegewebe durch die zwischengelagerten Abfallstoffe immer undurchlässiger für Sauerstoff und Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die unsere Zellen für die tägliche Arbeit dringend benötigen.

Darüber hinaus entnimmt unser Körper aus Knochen und Zähnen die erforderlichen Mineralien, um dem übermäßigen Säureansturm Herr zu werden – in der Folge kann es zu Karies, porösem Zahnschmelz, durchsichtigen Zahnspitzen, aber auch Osteoporose kommen.
Typische Mangelzeichen
Mangelerscheinungen zeigen sich besonders im Gesicht, das von einem stumpf-fettigen Glanz überzogen ist, der am häufigsten im Bereich der Nase, Stirn und Kinn (T-Zone) auftritt. Entzündete Pickel, schwarze Mitesser oder verstopfte Poren sind ebenso zu sehen wie ein typisch gerötetes »Säurekinn«, oft nach Zufuhr von zuviel Eiweiß. Diese anfangs lokal begrenzten rötlich entzündlichen Bereiche können sich später als Säureflecken im Gesicht äußern.

Fettablagerungen im Bereich des Gesichtes zeigen sich in Form von Hängebacken oder Doppelkinn.

Eine gelb belegte Zunge und ein saurer Geschmack können ebenso ein Hinweis auf einen Mangel an der Nr. 9 sein, wie senkrechte Falten oberhalb der Oberlippe, die auch auf einen Östrogenmangel hinweisen können.

Um den Säureabbau zu beschleunigen, empfiehlt sich zusätzlich ­eine Einnahme am späten Nachmittag.
Aufgaben im Stoffwechsel
Natrium phosphoricum neutralisiert ein Übermaß an Säuren im Organismus, regt dadurch den Stoffwechsel an und unterstützt als wichtiger Bestandteil die Fett- und Eiweißverdauung bei Übergewicht, einem starken Verlangen nach Süßigkeiten, Weißmehlgebäck und ist fixer Bestandteil bei der Aknebehandlung.

Entzündungen, rheumatische Schmerzen von dumpfer Schmerzqualität (siehe S. 30) und Sehstörungen wie das so genannte »Mückensehen« weisen auf eine Übersäuerung hin; ebenso saurer Schweiß, saures Aufstoßen oder ein Befall mit Darmparasiten wie Spulwürmer. Natrium phosphoricum entzieht durch verstärkten Säureabbau den Parasiten den Lebensraum.

Als wichtiges Lymphmittel kann Natrium phosphoricum bei beginnender Lymphdrüsenentzündung und -schwellung eingesetzt werden, vorzugsweise in Kombination mit Nr. 4 und Nr. 11 und Nr. 12 (Abklärung durch den Arzt!).

Auch abgelagerte Harnsäurekristalle in Gelenksnähe weisen auf einen Natrium phosphoricum-Mangel hin, ebenso eine Neigung zu Gallen-, Blasen- und Nierensteinen.

Um diese Harnsäurekristalle wieder loszuwerden, braucht es eine Kombination von drei Salzen: die Nr. 9, um die Harnsäure zu lösen oder zu neutralisieren und sie über die Nieren ausscheidbar zu machen, die Nr. 10, um die Ausscheidungsprozesse über die Leber zu aktivieren, und die Nr. 11, um sie letztendlich über die Lymphe abzutransportieren.
Persönlichkeitsbild
Die Hauptkennzeichen dieser Persönlichkeit sind eine natürliche innere Würde und ein hellwacher Verstand, die sie zu einer Person machen, der man gerne vertraut. Sie hat Profil und Rückgrat und einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit.

Aus dem Gleichgewicht geworfen reagiert sie jedoch »sauer« und grantig bis hin zur Aggressivität und aus Stabilität kann Starrsinn und Uneinsichtigkeit werden. Aber auch die Neigung, alles widerspruchslos zu erdulden und sich dem Willen ihrer Umwelt zu unterwerfen, weist auf einen Mangel an Natrium phosphoricum hin.
Spiegel der Seele
Äußerlich angewendet empfiehlt sich die Nr. 9 bei unreiner, fettiger Haut, Akne mit honiggelben Pickeln und schwarzen Mitessern, Hühneraugen, Gichtbeschwerden und Milchschorf bei Kindern. Ein Einsatz bei beginnender Brustdrüsenentzündung ist ebenso empfehlenswert wie bei Hexenschuss, wenn die Nr. 7 nicht geholfen hat.
Nachtdienst hat heute:
Lind-Apotheke
Genotteallee 24
A-9500 Villach
Telefon: 04242 / 25 6 54
http://www.lind-apotheke.at
Drau Apotheke
Mag.pharm. Nina Seiler

A-9500 Villach, Ossiacher Zeile 45
Telefon: +43 (0)4242 / 284 64
Fax: +43 (0)4242 / 284 64 - 30
Mobil: +43 (0)650 / 284 64 01
E-Mail: pharmazie@drau-apotheke.at
Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag:8.00 Uhr bis 12.00 Uhr